Forum.HP-Zauberwelt.de

Das etwas andere Harry-Potter-Forum!
Aktuelle Zeit: 25. September 2018 12:06



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pöse pöse Killerspiele!
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. November 2006 14:57 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Kaum fand wieder ein Amoklauf statt, schon sagen alle das gleiche wie immer: Die "Killerspiele" sind schuld!

Klar. Man sucht hier nicht nur einen Sündenbock, um andere Nachlässigkeiten zu übergehen, das ganze absolut macht hinten und vorne keinen Sinn.

Wenn alle recht haben und diese Spiele, wo man mit Waffen rumrennt und auf alles schießt was sich bewegt, den Spieler aggressiv machen und in nen Amoklauf treiben, dann dürften wohl ich und die meisten meiner engen Freunde die reinsten Amokläufer sein.
Nicht nur, dass ich andauernd Spielchen spiele (bzw. fast ausschließlich ^^), wo man andauernd Menschen tötet (besonders lustig is es, wenn es sie so richtig zerlegt ^^), nein ich höre auch Metal (Slipknot, KoRn, SOAD). Ja und davon werd ich dann SOWAS von aggressiv. :D Jeder der mir begegnet sagt...
Ne jetz ma ehrlich, von mir geht keinerlei Gefahr aus. :D Und von meinen Freunden auch ned. ^^ Wenn man ein wenig Hirn hat, dann kann man doch die virtuelle von der realen Welt unterscheiden.

Lerne ich bei solchen Spielen Umgang mit Waffen? Nein! Ich glaub ich könnte nicht mal ohne Probleme eine echte einfach Waffe wie eine simple Pistole abfeuern ohne zuerst mir das genauer anzusehen oder mich intensiv damit zu beschäftigen. ^^ Da braucht man einige Übung, die man sicher nicht in Computerspielen bekommt.

Ich bin auch in keinster Weise aggressiv, die Spiele bewirken eher das Gegenteil. Das ganze beruhigt mich irgendwie. Mein natürlicher Jagdtrieb wird gestillt. :D Wenn ich solche Spiele spiele oder die heutigen Filme sehe (ich kenne fast keine Filme, in denen keinerlei Form von Gewalt oder Waffen vorkommt...) dann denke ich nicht, dass das was dort passiert gut ist. Wär ja auch blöde. Ich richte doch mein Leben nicht nach fiktiven Personen aus. ^^

Das ganze wird sich sicher wieder verflüchtigen, wenn etwas Zeit vergangen ist. Nur diese immer wiederkehrende Diskussion nervt langsam... Mir fällt grad ned mehr ein. :D Schreibts was...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. November 2006 15:28 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Haben wir nicht erst gestern im Chat darüber gesprochen? Das ist dasselbe wie damals beim Fall Steinhäuser. In den bösen Computerspielen ist schnell ein Sündenbock gefunden, damit man sich nicht die Mühe machen muß, nach den wirklichen Ursachen zu suchen. Diese sind nämlich eklatante Schwächen in unserem Erziehungs- und Bildungssystem.

Ich kenne die Counter-Strike-Szene, habe ihr selbst eine Weile angehört. LAN-Partys sind äußerst friedliche Veranstaltungen, die nicht nur den fairen Wettstreit fördern, sondern darüber hinaus bis auf geringe Mengen Alkohol drogenfrei sind. Ist ja auch logisch, denn bekifft oder betrunken hätte man bei einem Reaktionsspiel wie Counter-Strike keine Chance.

Ich habe aber nicht nur Counter-Strike gespielt, sondern war darüber hinaus bei der Bundeswehr. Ich kenne also virtuelle und reale Waffen und kann daher aus eigener Erfahrung sagen, daß beides unterschiedlicher nicht sein könnte. Ich war aufgrund einer Sehschwäche im rechten Auge (mit dem ich als Rechtshänder zielen mußte) ein lausiger Schütze mit realen Bundeswehr-Waffen, beim Counter-Strike war ich aber ein ganz passabler Spieler. Da muß man ja auch nur mit der Maus ein Fadenkreuz bewegen. Auf diese Weise kann man unmöglich den Umgang mit realen Waffen trainieren.

Ich kann für mich nur als Fazit festhalten, daß - was auch immer die Ursachen für solche Amokläufe sind - Computerspiele nicht das geringste damit zu tun haben.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2006 08:21 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2005 12:00
Beiträge: 1919
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Pottermore-Nick: BludgerShadow61
Haus: Ravenclaw
Ich muß euch beiden zutimmen. :ja:

Zwar war ich nie auf ner LAN-Party (was wohl daran liegt, daß mir die Multiplayer-Geschichten allgemein nicht liegen), aber ansonsten....

Ich habe früher leidenschaftlich Half-Life und Unreal Tournament gespielt - beides Spiele, die wohl ganz gut in dieses Schema passen.
Sollte jetzt irgendwer Angst vor mir haben - ihr kennt mich, wenn überhaupt, dann laufe ich nur virtuell (also im Chat) Amok. :rofl:

Es kann nicht sein, daß Spiele, mit denen sich bestimmt 90% der jüngeren deutschen PC-Besitzer gern beschäftigen, die Ursache für solche Amokläufe sind, denn dann hätten wir inzwischen nicht zwei, sondern tausende solcher Ereignisse erlebt. :vogel:

Wenn überhaupt, dann sind diese Spiele nur ein winziger Tropfen, der das ohnehin schon schwappende Faß zu Überlaufen bringt.
Die eigentlichen Ursachen sollte man woanders suchen - vielleicht auch im Bildungssystem, aber in erster Linie wohl im familiären Umfeld der Täter.

Lehrer sehen oft hunderte von Schülern pro Tag - da ist es nur menschlich, daß sie nicht unbedingt jede Verhaltensauffälligkeit bemerken.
Eltern (und andere Familienmitglieder) hingegen sehen ihre Kinder doch täglich, sollten diese doch eigentlich gut kennen und müßten es demzufolge auch bemerken, wenn sich das Verhalten auf merkwürdige Weise ändert. :gruebel:

diese Amokläufer sind ja immerhin keine 0815-Teenies mehr (die spielen nämlich Ballerspiele und laufen nicht Amok) - sie sind ganz offensichtlich psychisch schwer gestört. Und da kann mir keiner erzählen, daß man so etwas nicht merkt.

_________________
Bild

Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe - aber nicht dafür, was du verstehst.

Bild

Spare Dir die Zeit, profilneurotischen Gerüchteverbreitern erklären zu wollen, daß ihr Handeln gemein und ethisch unrecht ist, denn emotional und sozial dumme Menschen werden ihr Ego immer über Ethik und Moral stellen und selbst wenn Du heute, als Nachweis ihres Unrechtes, direkt vor ihren Augen übers Wasser läufst, wird morgen mindestens einer von ihnen behaupten, Du könntest nur nicht schwimmen!

:einfang: Boardehe mit meinem Schatz Darthagnan :einfang:
:haliju: Liebe Grüße an meine Boardtöchter MissyLupin, Fleur und Sha :haliju:


Mein DeviantArt-Profil
Mein Stock-Account


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2007 13:15 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Wie ichs mir gedacht hab... kaum ist es ne Weile her ist alles vergessen.
Da hab ich aus Harry Potter mal was richtiges gelernt, die Politiker reden immer so daher, als ob, aber im Grunde machen sie nix... Naja, hier is das mal gut. :D

Bin mal ne Runde CSSen.... :665:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2008 00:31 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Womöglich haben wir bald hier eine neue Diskussion. Rennspiele jetzt die neuen bösen Spiele? ^^

Dann fehlt bald nicht mehr viel bis alle Gamer böse Menschen sind. In dem Zusammenhang auch recht witzig.

Das Thema hat sich zwar sonst recht schön beruhigt, aber ich spür schon, dass die deutschen Spiele sehr eingeschränkt werden. Ich kaufe praktisch immer alles ausm Ausland und lass es importiern. Da wird nix zensiert, auch die Cover nicht, die dann auch noch von nem riesigen Schild mit ner "18" drin verschandelt werden. Ich komm dabei sogar noch billiger weg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2008 20:17 
Offline
User
User

Registriert: 30. August 2005 12:00
Beiträge: 545
http://www.karikatur-cartoon.de/bilder/killerspiele.jpg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2008 20:17 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Achtung, Achtung! :D Ich warte nach dem Amoklauf heute wieder darauf, wann die Diskussion wieder kommt... Erstes Zitat hierzu fand mein Cousin. "Er spielte unter anderem Ballerspiele"

Mal gucken, was da noch kommt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2008 20:17 
Offline
Chat-Moderator
Chat-Moderator

Registriert: 10. Oktober 2007 12:00
Beiträge: 151
Plz/Ort: Berchtesgaden
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Aus aktuellem Anlaß und auf Bitten von Gine stelle ich hier mal dieses Posting ein, das ich in einer anderen Community geschrieben habe:

Mich wundert so langsam garnichts mehr. Amokläufe nehmen ja inzwischen schon beinahe überhand - egal wo man hinschaut.

Klar habe ich Mitleid mit den Angehörigen der Opfer - oder mit den Überlebenden, die jetzt vor lauter Angst sich nicht mehr auf die Straße, geschweige denn in die Schule trauen.

Aber ich habe auch eine unglaubliche Wut auf das Umfeld des Täters. WARUM hat denn NIEMAND die Alarmzeichen gesehen, die es mit Sicherheit gegeben hat?????

Sind die Angehörigen des Täters so gleichgültig ihm gegenüber gewesen, das sie es nicht bemerkt haben, das etwas nicht stimmt?????

Wenn man sich heute die Jugendlichen und jungen Erwachsenen anschaut, dann sieht man doch überall Perspektivlosigkeit. Keinen Familienzusammenhalt mehr, weil Eltern und Geschwister sich nur um sich selbst drehen - allerhöchstens das sie mal motzen, wenn jemand nicht so "funktioniert" wie sie es gerne hätten, oder wie es die Gesellschaft sehen möchte. Den Eltern ist außerhalb der Arbeit nur noch wichtig, das sie "ihre Ruhe" haben und blos von den Kindern nicht gestört werden. Gespräche über Probleme werden abgewürgt mit Sprüchen wie: "Was kannst DU schon für Probleme haben - als ICH in deinem Alter war.. bla bla bla..." Das auch schon Jugendliche unter Existenzangst leiden können, nehmen die Erwachsenen garnicht mehr wahr.

Und niemand macht sich bewußt, das gerade die Angepaßten und Braven, die mit den guten Noten - die niemals unangenehm auffallen und vielleicht vom Umfeld wegen ihrer Höflichkeit und guten Erziehung besonders gelobt werden - oft die größeren Probleme haben im Leben als diejenigen, die rebellieren.

Ich bin auch der Meinung, das die PC-Spiele nicht Ursache sind für solche Amokläufe - vielleicht in einigen Fällen letztendlich Auslöser - aber nicht der Grund dafür, das Amokläufer ausrasten. Die Gründe dafür sind vielschichtig und teilweise nicht nachvollziehbar.

Aber wenn man sich nur die Nachrichten einmal anschaut - überall Gewalt, Mord, Totschlag. Und wir nehmen das für normalen Alltag hin. Das betrifft uns ja nicht wirklich - passiert UNS ja nicht, sondern irgendwo auf der Welt irgendwelchen Menschen, die wir nicht einmal kennen. Und dann wundern wir uns, das teilweise schon Kinder extrem brutal sind... Oder - blödes Beispiel, aber mir fällt grade kein anderes ein - das zu Weihnachten sogenannte Actionfilme im TV gesendet werden, die von Gewaltszenen nur so wimmeln... Aber das ist ja für uns schon normal und niemand denkt darüber mehr wirklich nach oder regt sich darüber auf.

Klar ist das Leben kein Ponyhof - aber die Verrohung in unserer Gesellschaft - der Kampf mit den Ellenbogen - der ist bitterböse Realität und fängt teilweise ja schon spätestens in der Grundschule an, wenn nicht sogar schon im Kindergarten.

Ich habe irgendwann gestern abend zu jemandem gesagt, das ich es widersinnig finde, das man für die Haltung bestimmter Tiere eine Art "Führerschein" machen muß - aber jeder Vollpfosten darf Kinder in die Welt setzen - um die er sich dann nicht kümmert - die er bei der kleinsten Kleinigkeit als Nervtöter und als Belastung empfindet.

Insgesamt gesehen habe ich nur eine tierische Wut auf diejenigen, die solche Taten durch ihrer Gleichgültigkeit oder Gedankenlosigkeit nur noch fördern.

Natürlich hat niemand das Recht, einfach so das Leben von anderen Menschen auszulöschen. Aber WIR haben auch nicht das Recht, zu verurteilen, wo wir nichts nachvollziehen können, sondern sollten uns lieber mal an die eigene Nase fassen. Wir alle sollten einmal darüber nachdenken, ob wir nicht z.B. mal bei einem Mobbing in der Schule mitgemacht haben. Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein - steht ja schon in der Bibel...

Ich könnte jetzt noch endlos weiterschreiben - aber ich lasse es lieber - sonst wird das uferlos und ich sitze morgen noch hier...

Abschließend möchte ich nur feststellen, das ich die Tat keineswegs entschuldige oder billige - ich versuche nur zu verstehen, warum jemand so ausrasten kann - was einen Menschen dazu treibt, so eine Wut und so einen Hass zu empfinden, das er sich zu so etwas hinreißen lassen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2008 20:17 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Rechtfertigen persönliche Probleme einen Massenmord? Darf man anderen wehtun, weil einem selbst wehgetan wurde? Ich sage nein, und zwar ohne jede Einschränkung! Ich wurde selbst Mobbingopfer in der Schule. Viele Jahre war der Schulbesuch für mich ein täglicher Spießrutenlauf. Ja, ich habe in dieser Zeit Haßgefühle auf Mitschüler aufgebaut. Vielleicht habe ich diese teilweise bis heute nicht überwunden.

Aber besorge ich mir deshalb eine Pistole und renne rum und erschieße wahllos Mitmenschen? Nein, das tue ich natürlich nicht. Viel zu oft wurde die berüchtigte "schlechte Kindheit" als Entschuldigung für Verbrechen mißbraucht, ich kann es echt langsam nicht mehr hören. Das entschuldigt und erklärt gar nichts! Wir sind selbst Herr unserer Entscheidungen, und wenn jemand sich zu einem Mord entschließt, dann hat er zu jeder Zeit die Möglichkeit gehabt, sich anders zu entscheiden.

Zum Thema "Killerspiele": In einem Beitrag im ZDF-Morgenmagazin wurden Leserkommentare von Nachrichtenseiten zitiert. Einer schrieb sinngemäß: "Jetzt werden sie wieder Spiele verbieten statt Waffen." Die alte Sündenbockgeschichte. Die Politiker suchen sich irgendetwas aus, wo sie ein Schnellschußgesetz erlassen können, damit sie wenigstens überhaupt irgendwas getan haben. Purer Aktionismus. Daß die Verschärfung des Jugendschutzgesetzes nach dem Massaker von Erfurt rein gar nichts gebracht hat, sieht man jetzt in Winnenden.

Es ist für mich nicht einzusehen, daß irgendeine Privatperson eine Schußwaffe besitzen muß! Meines Erachtens sollte es genau vier Personengruppen geben, die Schußwaffen besitzen dürfen, und auch die nicht in der privaten Wohnung: Soldaten, Polizisten, Personenschützer und Jäger. Der sogenannte "Schießsport" gehört verboten, oder meinetwegen können die mit Luftgewehren schießen, damit können sie niemanden umbringen.

Außerdem muß dringend eine Bildungsreform her. Klassen sollten nicht mehr als 20 Schüler enthalten dürfen, damit Lehrer eine Chance haben, auf den einzelnen Schüler einzugehen und Probleme zu erkennen. Außerdem sollte das Bildungssystem bundeseinheitlich sein, ebenso alle Klassenarbeiten zentralisiert und nicht mehr durch den Lehrer, sondern durch eine unabhängige Kommission bewertet werden. Auch so lassen sich Ungerechtigkeit und Frustration verringern.

Ich stimme zu, daß viele Probleme im Elternhaus begründet sind, aber genau dort hat der Staat leider so gut wie keinen Einfluß. Würde man eine Art "Elternführerschein" als Bedingung dafür, daß man Kinder bekommen darf, einführen, würden sämtliche Menschenrechtskommissionen auf die Barrikaden gehen. Außerdem würden da in erster Linie diejenigen drunter zu leiden haben, die gute Eltern wären, bzw. die würden das zu Recht als Schikane empfinden. Man kann auch nicht generell Alkohol verbieten, nur weil es Alkoholiker gibt.

Die Ursachen solcher Amokläufe wird man nie vollständig beheben können. Der einzig machbare Ansatzpunkt ist für mich eine drastische Verschärfung des Waffenrechts. Der Zugang zu Schußwaffen sollte ausschließlich den von mir genannten Berufsgruppen vorbehalten sein.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2008 20:17 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Habe ein paar interessante Sachen gefunden.
Zuerst: Link

Dabei weise ich besonders auf folgendes hin:
Zitat:
Das Pflanzenschutzmittel E 605 erhielt in der umfangreichen Presseberichterstattung den Namen Wormser Gift und erfreute sich daraufhin in Deutschland und Österreich einer großen Beliebtheit als "Modegift". Es wurde bis zum Ende des Jahrzehnts für die Tötung oder Selbsttötung vieler Menschen verwendet.


Klar sollte über sowas berichtet werden, aber sollte auch nicht übertrieben werden, das regt nur zur Nachahmung an. Hier in der Umgebung wurden viele Schulen nen Tag geschlossen, weil scherzhafte Drohungen auf Bänke geschmiert wurden und solcherlei.

Fast jeder Jugendliche spielt am Computer Spiele, manche öfter, manche seltener. Ich selber bin wohl eher einer derjenigen, die sehr viel Zeit damit verbringen. Sowas als Grund für Amokläufe zu bezeichnen ist lächerlich. Warum nicht dann auch die Tatsache, dass jeder Amokläufer Wasser getrunken hat?

Im folgenden Artikel gibt einer von der USK gute Antworten auf sowas:

Killerspiel - Interview

Zitat:
An dem Vorgehen der Medien und Politiker ist zu erkennen, dass leichte Erklärungen für sehr komplexe gesellschaftliche Probleme gesucht werden. In den letzten Jahren ist es üblich geworden, auf Computerspiele zu zeigen.


Klar man braucht irgendnen einfach Sündenbock.

Zitat:
Die meisten Fachpolitiker kennen inzwischen die sachlichen Argumente und äußern sich dementsprechend. Andererseits sind bald Wahlen, da muss sich entsprechend positioniert werden.


Das zeigt mal wieder wunderbar wie schrecklich ich dieses ganze Politikzeugs finde. Heiße Luft, leere Worte und Versprechungen. Klar, das kommt an, weil viele nicht drüber nachdenken. Einfach was sagen, was viele toll finden und dann nich einhalten. Wobei das nicht einhalten in dem Fall sogar ja sinnvoll wäre, aber warum dann überhaupt erst sowas sagen? Bescheuert. Ahjo. Wir ham relativ strenge Waffengesetze in Deutschland. Und sehr strenge Gesetze bei den Games. Das strengste was ich kenne. Komischerweise sind wir mit Amokläufen nach den USA an zweiter Stelle. In England, Frankreich, der Schweiz, usw. gibt es all die Spiele uncut und wenig Beschränkungen. Wenn die Games dran schuld sind, wie macht das dann Sinn?

Edit: Hab dazu auch n interessants Video gefunden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de