Forum.HP-Zauberwelt.de

Das etwas andere Harry-Potter-Forum!
Aktuelle Zeit: 15. November 2018 03:58



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1984 oder Freiheit VS. Sicherheit
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2009 15:57 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Mein Vater bezeichnet das Buch zwar als Schund, aber ich find es gut. Er kennt sich auch nicht so sehr mit den heutigen technischen Möglichkeiten aus und merkt so sicher nicht, wie erschreckend ähnlicher unsre Welt der in Orwells Buch geworden ist.

Jeder von uns kennt den paranoid wirkenden Rollstuhlfahrer, der dafür sorgt, dass wir sicherer werden. Auf Kosten von Privatsphäre. Wenn ich sage, dass es mich stört, dass immer mehr überwacht wird, dann höre ich oft: "Ach, mich stört das nicht, ich mach ja nichts!" Na dann, Gute Nacht und viel Spaß in der totalen Überwachung. Mal davon abgesehen, dass jeder etwas macht oder die Gesetze so geändert werden können, sobald entsprechende Überwachung möglich ist, dass man auch ein Verbrecher ist, wenn man etwas was man heute noch als normal empfindet tut, aber den Überwachern nicht passt.

Man verhält sich auch anders, wenn man beobachtet wird. Sobald ich eine Kamera sehe, verhalte ich mich komplett anders als normal. Überhaupt mach ich oft Dinge nicht, wenn ich das Gefühl habe, dass es beobachtet werden könnte. Ja... Manchmal mach ich dann trotzdem irgendsoetwas, weil ichs sonst nicht aushalten würde, aber hab ein ungutes Gefühl dabei. Oftmals ertappe ich mich auch dabei, dass ich extra komische Dinge macht, um zu sehen, ob es jemand bemerkt.

Etwas anderes. Viele sagen, dass es ja noch gar nich so schlimm sei. Ach wirklich? Man braucht sich nur mal umsehen, wieviel heute schon überwacht wird, auch unsichtbar, im Internet, überall. Der Kniff ist, dass es nicht über Nacht passiert, sondern schleichend. Legt man nen Frosch in lauwarmes Wasser und erhitzt es plötzlich, dann merkt er es und springt raus. Erhitzt man es aber sehr langsam, merkt er es nicht und kratzt ab. Nur weil es schleichend langsam passiert, heißt das nicht, dass nichts passiert.

Es wird auch gesagt, dass solche Daten wirklich nur kurz gespeichert werden oder gar nicht angesehen werden. Oder dass wir so viele Menschen sind, dass wir gar nicht alle gleichzeitig beobachtet werden können. Ersteres lässt sich schlecht nachprüfen und Vertrauen hab ich da zu irgendwelchen Leuten, die ich nicht kenne, sowieso nicht. Letzteres mag vielleicht jetzt noch zutreffen, aber Computer können immer mehr und sind bestimmt dazu fähig wie unser Thalamus die Spreu vom Weizen zu trennen und somit die "interessanten" Daten jedes Menschen hervorzuheben. Google ist ja auch so ne Datenkrake. Ich versuche deswegen auch möglichst wenig zu googeln. Was die für Daten sammeln können ist der Wahnsinn. Da gibts ja auch so Listen, welches Wort an welchem Ort am öftesten gesucht wurde. Ja, sehr interessant.

Ich belass es mal dabei und bin gespannt, was ihr dazu sagt. Zuletzt will ich nur noch auf den Threadtitel zurückkommen.

Klar, totale Überwachung könnte totale Sicherheit bringen, mal davon abgesehen, dass man dadurch auch schnell in gewaltige Gefahr gerät, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Die Freiheit aber, um die in so vielen Kriegen gekämpft wurde, würde man komplett aufgeben müssen. Man wäre eingesperrt. Wozu hat man dann dafür so viel Blut vergossen? Verbringt man nicht lieber ein gefährliches, aufregendes, aber freies statt einem eingeengten, langweiligen, aber sicheren Leben?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2009 16:29 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Bajo hat geschrieben:
Jeder von uns kennt den paranoid wirkenden Rollstuhlfahrer, der dafür sorgt, dass wir sicherer werden.
Ich bin mir nicht so sicher, ob auch unsere ausländischen Mituser wissen, daß du damit unseren Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble meinst... ;)

Ansonsten halte ich ein wenig Überwachung im Vergleich zu Terrorgefahr für das kleinere Übel. Ich nutze auch Google intensiv, inklusive etlicher Dienste von denen. Sollen sie doch Daten über mich sammeln, na und? Mich stört es nicht, ich habe ja keinen Nachteil dadurch.

Welchen konkreten Nachteil glaubst du denn zu haben, wenn du zum "gläsernen Bürger" wirst, wie man das ja auch gerne nennt? Meinetwegen kann Google ruhig wissen, wofür ich mich im Internet interessiere. Amazon darf sich auch merken, was ich bereits bei denen bestellt habe und mir passende Angebote machen. Ob ich auf deren Werbung eingehe oder nicht, bleibt mir schließlich selbst überlassen.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2009 18:46 
Offline
User
User

Registriert: 30. August 2005 12:00
Beiträge: 545
danke Darth für die Aufklärung, ich wusste das z.B. nicht

Aber ist 1984 nicht schon längst überholt?
Haben wir nicht schon viel schlimmere Zustände?

Kameras gibt es doch mittlerweilen überall.

Wobei es mich weniger stört, wenn es aus Sicherheitsgründen bei einem Bankomaten oder Bankschalter diese Beobachtung gibt.

Aber wie viele Arbeitgeber setzen Kameras an allen möglichen und unmöglichen Orten ein! Darth wie würdest du dich fühlen, wenn du wüsstest du wärst am Klo unter Aufsicht?

Über den Umkleidekabinen sieht man Kameras. Da kommt doch gleich Freude auf.

Ist doch alles zu unserer eigenen Sicherheit!

Wenn du telefonierst oder surfst reagieren spezielle Programme auf Schlüsselwörter und werden hellhörig. Immer vorsichtig mit euren Aussagen.

Und Google Earth ist ja wunderschön, aber es gibt ja viel bessere Satellitenprogramme, die jeden einzelnen genau beobachten können.

Und wenn das noch nicht genug ist, dann verstehen es die Politiker Menschen gegeneinander auszuspielen.

Seit Anfang des Jahres wurde bie uns in Österreich das Anti-Raucher Gesetz verstärkt, und es gibt schon unzähliche Anzeigen von Privat. Die Spitzel kommen zurück!

Kann diese Überwachung verhindern, dass eine Mutter ihr Kind schlägt?
Kann sie verhindern, dass ein Vater seine Tochter missbraucht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2009 19:04 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26. Januar 2008 12:00
Beiträge: 738
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Pottermore-Nick: BronzeWolf
Haus: Hufflepuff
Sicherheit ist ja schön und gut und mit der Googlesache hab ich auch nicht wirklich ein Problem, aber ich hab schon ein mulmiges Gefühl in der Magengegend wenn ich höre, dass immer mehr Kameras im öffentlichen Bereich geplant und auch installiert werden.
Da gehts mit ähnlich wie Bajo. Sobald ich merke dass ich gefilmt werde werde ich total steif und komm mir - naja - eben beobachtet vor. Und im Endeffekt hift diese Überwachung ja auch nur bedingt.

Wenn ich zum Beispiel in der Nacht in einer U-Bahnstation überfallen werde stellt sich erst mal die Frage ob der Diensthabende Aufsichtsmensch gerade auf seinen Kameramonitor schaut oder nicht. Nehmen wir mal an er sieht es, dann stellt sich noch immer noch die Frage ob er sich auch in der selben Station wie ich befindet. Bei uns zumindest ist es nämlich so, dass ein Aufsichtsmaxerl für mehrere Stationen zuständig ist :?
Aber selbst wenn er da ist, was kann er schon groß machen? Er kann die Polizei rufen, aber das hilft mir primär nicht viel, weil die auch einige Zeit brauchen bis sie da sind, ist als für die Verfolgung und Bestrafung ganz nett, aber hat nur am Rande mit Sicherheit zu tun. Dann könnte er natürlich noch selbst helfen kommen wovon ihnen, wenn sie alleine sind (und nachts sind sie das in der Regel), allerdings abgeraten wird. Was also habe ich als Normalo von dieser Überwachung?

_________________
“Alle Kinder sind als Künstler geboren. Das Problem ist, ein Künstler zu bleiben, wie wir aufwachsen.”
Pablo Picasso


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2009 20:37 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Ich sage nicht, daß ihr unrecht habt, aber im Grunde ist es doch nur ein ungutes Gefühl, das ihr bei einigen Überwachungsarten habt. Konkrete Nachteile erwachsen euch daraus nicht.

Ich sehe das alles sehr pragmatisch. Es gibt in Deutschland 82 Millionen Menschen, auf der Welt gut 6 Milliarden. Warum sollte es da IRGENDJEMANDEN interessieren, wenn ich mir vielleicht gerade im Bereich einer Überwachungskamera in der Nase bohre? Wenn man all diese Dinge auf Dauer aufzeichnen wollte, würde das jede Speicherkapazität nach wenigen Tagen sprengen. Das ist auch der Grund, warum ich denen glaube, daß nur relevante Daten aufgehoben werden und der Rest schnell gelöscht wird. Nicht, weil die Leute so vertrauenswürdig sind, sondern weil es aus praktischen Gründen gar nicht anders geht.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Februar 2009 21:35 
Offline
User
User

Registriert: 26. August 2005 12:00
Beiträge: 263
Darthagnan hat geschrieben:
Ich sage nicht, daß ihr unrecht habt, aber im Grunde ist es doch nur ein ungutes Gefühl, das ihr bei einigen Überwachungsarten habt. Konkrete Nachteile erwachsen euch daraus nicht.

Ich sehe das alles sehr pragmatisch. Es gibt in Deutschland 82 Millionen Menschen, auf der Welt gut 6 Milliarden. Warum sollte es da IRGENDJEMANDEN interessieren, wenn ich mir vielleicht gerade im Bereich einer Überwachungskamera in der Nase bohre? Wenn man all diese Dinge auf Dauer aufzeichnen wollte, würde das jede Speicherkapazität nach wenigen Tagen sprengen. Das ist auch der Grund, warum ich denen glaube, daß nur relevante Daten aufgehoben werden und der Rest schnell gelöscht wird. Nicht, weil die Leute so vertrauenswürdig sind, sondern weil es aus praktischen Gründen gar nicht anders geht.



Und vorallem was bringt es irgendjemandem? Was bringt es dem Staat zu wissen welcher Mensch auf Pornoseiten geht, welcher Mensch sich was bei eBay kauft? Letztendlich bringt das doch nur etwas, wenn man den Menschen dahingegen manipulieren kann - und das geht schlichtweg nicht, dazu ist der Mensch auch zu kritisch.

Und ganz ehrlich, ich hab lieber von 100 Leuten überflüssig gespeicherte Daten, und bei Nummer 98 stellt sich heraus das er ein Terrorist ist, welcher dann auch eingebuchtet wird, als keinen zu "überwachen" und man lässt den Terroristen entkommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Februar 2009 11:52 
Offline
User
User

Registriert: 18. September 2006 12:00
Beiträge: 387
Plz/Ort: Jiddah
Das mit den Kameras ist in anderen Ländern bereits viel schlimmer, und das finde ich auch sehr unangenehm. Meine Schwester lebt in London, da kann man fast jeden Meter mittlerweile verfolgen.
Sicher kann man sagen, daß, falls man nicht selbst gesucht wird, das alles kein Problem sei.
Allerdings können sich nur zu leicht falsche Verdachtsmomente ergeben.
Wichtig wäre es für mich eigentlich nur zu wissen welche Arten der Überwachung denn genau praktiziert werden, dann kann man, wenn man das für nötig hält, eben auf diese verzichten oder das umgehen. Leider gilt das natürlich auch für die Terroristen die sie damit ja fangen wollen. Und da wären wir genau bei dem Problem das ich darin sehe. Jedes System ist irgendwie fehlbar und kann umgangen werden. Wenn ich also wirklich vorhaben sollte ein Verbrechen zu begehen, würde ich mich natürlich im Vorfeld erkundigen wie ich nicht entdeckt werde oder zumindest erst nach meiner Tat.

Demnach kontrolliert das alles nur den "kleinen Mann".
Ich bin nicht paranoid, deswegen ist mir das tatsächlich egal, aber ich denke nicht daß man wirklich große Erfolge haben wird, das Problem liegt an einer anderen Stelle. Und seien wir mal ehrlich, eigentlich sollten wir mittlerweile wissen wozu übermäßige Überwachung führen kann...:?

Aber wie so oft, Menschen lernen zeitweise aus Fehlern nur sehr träge.

Feli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Juli 2009 16:29 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Ich habe erst überlegt, es unter HP6-News zu posten, aber ich finde, es paßt besser hierher, da das Phänomen nicht auf HP-Filme beschränkt ist.
T-Online hat geschrieben:
Harry-Potter-Fans im Kino observiert
Erschienen am 23. Juli 2009

Vorführungen des neuen Harry-Potter-Films werden überwacht (Quelle: dpa)
Im Kampf gegen Raubkopierer greifen Filmverleiher zu immer drastischeren Mitteln. Beim neuen Harry-Potter-Film wurden in einem Multiplex-Kino in Magdeburg die Zuschauer mit Nachtsichtgeräten observiert, um ein heimliches Abfilmen mit in den Kinosaal geschmuggelten Kameras zu verhindern. Die Datenschutzbehörden überprüfen den Fall.

Einer Kinobesucherin war aufgefallen, daß links und rechts der Leinwand Personen mit kameraähnlichen Geräten den Saal beobachteten, während der Film lief. Eine Beschwerde bei der Kinochefin ergab, daß es sich nicht um Kameras, sondern um Nachtsichtgeräte gehandelt habe, schreibt die Lokalzeitung Magdeburger Volksstimme. Mit den Geräten würden die Harry-Potter-Fans beobachtet, ob sie den Film eventuell mitschneiden, um ihn später ins Internet zu stellen. Diese Aktion sei kein Einzelfall, die Sicherheitsleute sollen jede Vorführung des neuen Harry-Potter-Films Harry Potter und der Halbblutprinz in dieser Weise observiert haben.

Wohl auch weitere Kinos observiert

Nach Lage der Dinge dürften Kinos anderer Städte ebenfalls bespitzelt werden. Allerdings wurde bislang nur der Fall aus Magdeburg bekannt, wird aber kein Einzelfall sein. Schon in der Vergangenheit wurde desöfteren gemutmaßt, daß in deutschen Kinosälen die Besucher mit Nachtsichtgeräten observiert wurden. Und potenzielle Filmpiraten wohnen nicht nur in Magdeburg.

Kinobetreiber hatte keine Wahl
Nicole Oelze, Chefin des Magdeburger Kinos, teilte der Zeitung mit, sie habe keine Möglichkeit gehabt, die Beobachtungen zu verhindern. Anderenfalls hätte das Kino vom Verleiher Warner Bros. keine Kopien bekommen. Warner-Sprecher Bert Buellmann rechtfertigte die Aktion: "Wir möchten sicherstellen, daß Harry-Potter-Fans den neuen Film so sehen, wie die Filmemacher es vorgesehen haben: auf der großen Leinwand im Kino." Man gehe so diskret wie möglich vor, es würden keinerlei Aufzeichnungen gemacht und keine Daten gespeichert.

Datenschützer prüfen Verhältnismäßigkeit
Für Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragten Harald von Bose ist die Sache rechtlich fragwürdig. Er habe zwar Verständnis dafür, daß sich Filmverleiher gegen Raubkopierer schützen wollen, hegt aber Zweifel an der Verhältnismäßigkeit der Aktion - also ob auf der Jagd nach möglichen Abfilmern alle Zuschauer beobachtet werden müßten. Zudem komme es auf die Bauart der Nachtsichtgeräte an, etwa wie detailliert die Bilder seien, und ob die Besucher vorher über die Aktion in Kenntnis gesetzt wurden. Nach Lage der Dinge scheint das nicht so zu sein, ansonsten hätte die Kinobesucherin sich wahrscheinlich anschließend nicht danach erkundigt und beschwert. Das Landesverwaltungsamt ist ebenfalls eingeschaltet. Es ermittelt, ob die Observation gegen geltendes Recht verstoßen hat.

Filme häufig schon vor offiziellem Start im Netz
Ob die Überwachungsmaßnahmen zum gewünschten Erfolg führen, ist zumindest anzuzweifeln. Oft sind die Filme schon vor dem offiziellen Kinostart im Internet. Dagegen helfen auch keine Nachtsichtgeräte. Zudem dürfte die Qualität eines per Handy aufgenommenen Films nicht Überzeugen. Die Installation einer halbwegs professionellen Ausstattung ist mit Aufwand verbunden und wäre auch mit bloßem Auge zu erkennen. Nicht alles, was im Netz auftaucht, ist hingegen verboten: Daß es durchaus auch legale Downloads und erlaubtes Filesharing gibt und wie Sie diese nutzen, lesen Sie im Computer Insider.
Quelle

Was denkt ihr darüber? Ich finde, solange da nichts aufgezeichnet wird, ist das in Ordnung. Schließlich geht es ja um viel Geld, und ich gehe mit den Filmverleihern d'accord, daß Filmpiraterie kein Kavaliersdelikt ist. Wenn man die Nachtsichtgeräte vorher ankündigen würde, wäre die Aktion ja völlig sinnlos. Ich hätte jedenfalls kein Problem damit, im Kino beobachtet zu werden, solange keine Aufnahmen gemacht werden.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Juli 2009 16:36 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2005 12:00
Beiträge: 1919
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Pottermore-Nick: BludgerShadow61
Haus: Ravenclaw
Darth Severus hat geschrieben:
Wenn man die Nachtsichtgeräte vorher ankündigen würde, wäre die Aktion ja völlig sinnlos.

Naja, nicht ganz - wenn vorher schon klar ist, daß Abfilmen bemerkt würde, dann wird wohl kaum jemand so blöd sein, es trotzdem zu machen, demnach wäre der Filmklau hier schon mal verhindert. ^^

Ich finde auch nichts Verkehrtes an der Aktion, solange nichts aufgezeichnet wird und auch keine Daten gespeichert werden (Bei Reservierungen könnte man ja sogar genau feststellen, wer auf welchem Platz saß).

Allerdings gehe ich auch zu keinem anderen Zweck ins Kino als um mir den Film anzusehen - bei Teenie-Paaren, die da ja gern mal knutschen (oder was auch immer machen ^^), wird das anders sein, denke ich - die dürften sich da schon gestört fühlen. :D

Allgemein finde ich es blödsinnig, sich über ein paar Nachtsichtgeräte aufzuregen - da reg ich mich weit mehr über die Raubkopierer auf, die ja letztendlich auch schuld an der ganzen Sache sind.

_________________
Bild

Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe - aber nicht dafür, was du verstehst.

Bild

Spare Dir die Zeit, profilneurotischen Gerüchteverbreitern erklären zu wollen, daß ihr Handeln gemein und ethisch unrecht ist, denn emotional und sozial dumme Menschen werden ihr Ego immer über Ethik und Moral stellen und selbst wenn Du heute, als Nachweis ihres Unrechtes, direkt vor ihren Augen übers Wasser läufst, wird morgen mindestens einer von ihnen behaupten, Du könntest nur nicht schwimmen!

:einfang: Boardehe mit meinem Schatz Darthagnan :einfang:
:haliju: Liebe Grüße an meine Boardtöchter MissyLupin, Fleur und Sha :haliju:


Mein DeviantArt-Profil
Mein Stock-Account


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. September 2009 06:39 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Ich konnte mir doch einen kleinen Lacher nicht verkneifen. Die Piratenpartei, die sich ja intensiv für Freizügigkeit im Internet einsetzt, was in letzter Konsequenz einen rechtsfreien Raum Internet bedeuten und zumindest mittelbar jeder Art von Cyberkriminalität Vorschub leisten würde, wurde Opfer eines Hackerangriffs: Link

Für mich hat es etwas von Gerechtigkeit, wenn solche Leute Opfer dessen werden, wofür sie sich einsetzen. Ich sehe das so, wie Sangeswunder es im Bundestagswahlthread formulierte:
Sangeswunder hat geschrieben:
Mal ehrlich, ich lasse lieber ein bisschen in meinem PC stöbern, als durch ein Verbot vielleicht Kinderschänder und Terroristen zu schützen!
Aber es geht ja nicht nur um Kapitalverbrechen, sondern auch um viel simplere Sachen. Warum sollten sich Künstler noch die Mühe machen, Musik zu produzieren, wenn doch niemand mehr ihre CDs kauft, weil er sie völlig legal kostenlos kopieren kann? Dasselbe gilt für Filme.

Zwar finde ich die Strafen in diesem Bereich zu hoch angesetzt, aber grundsätzlich ist es schon so, daß Raubkopieren kein Kavaliersdelikt ist. Gerade Filme kosten extrem viel Geld, und natürlich kann dieses Geld nur dann in gute Filme investiert werden, wenn es durch Kinokarten und DVD-Verkäufe wieder hereingeholt wird. Ich glaube, daß sich viele diese Problematik gar nicht richtig bewußt machen, sondern gedankenlos alles an Daten haben wollen, was sie bekommen können, ohne daß sie die vielen Filme und Lieder, die sie kopieren, wirklich sehen und hören wollen. Trotzdem richten sie damit Schaden an. Und wenn dann das Argument kommt, DVDs und CDs seien ja viel zu teuer, dann muß ich diesen Leuten sagen, daß sie durch ihr Verhalten ja zu den hohen Preisen beitragen. Erwartete Diebstähle fließen in die Produktkalkulation ein, das war schon immer so. Letzten Endes zahlt also der ehrliche Kunde für die Diebe mit.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. September 2009 06:39 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Das Bundesverfassungsgericht hat das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung gekippt (Quelle). Ich gehe davon aus, daß gestern alle Terroristen und Kinderschänder ein Faß aufgemacht haben... :lala:

Man soll ja das Positive sehen - zumindest ist jetzt eine Entscheidung getroffen worden, wenn auch die in meinen Augen grundfalsche.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. September 2009 06:39 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
So wie ich das verstanden habe wurden nur etwas andere Regeln dafür ausgehandelt, IPs kann man weiterhin ganz einfach und simpel verfolgen. Wie sollte man das auch verhindern. ^^ Und die Daten werden jetzt wohl irgendwie bei den Providern gespeichert, können aber auf richterlichen Beschluss ganz einfach verlangt werden. Ich glaube also kaum, dass Terroristen und Kinderschänder ein Fass aufgemacht haben. Leute auf Tauschbörsen sollten das auch nicht tun. ^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. September 2009 06:39 
Offline
User
User

Registriert: 16. September 2009 12:00
Beiträge: 2
Plz/Ort: München
Hallo,

was solls...
Die Daten sind doch sowieso da. Firmen wie Google, Facebook und Konsorten sorgen mit hilfe de rNutzer dafür, dass alles im Netz überwacht wird.
Der Staat überwacht doch nicht. Das ist denke ich auch der Unterschied zu 1984...
Die Firmen überwachen um die Daten zu bekommen, zu filtern, zusammenzusetzen, zu aggregieren und dann meistbietend zu verkaufen. Das macht mir mehr Angst.
Da ich im Bereich IT arbeite gibt es für mich (und wird es auch nie geben) keinen Facebook account, keinen Account bei wer-kennt-wen und wie sie alle heissen.
Wenn ich bei der Entscheidung zur Einstellung eines neuen Mitarbeiters dabei bin, wird der erstmal gründlich gegoogelt. Der Name wird duch alle möglichen Suchmaschinen gejagt. Und dann findet man auch die gelöschten Einträge etc. in den Archiven des Netzes wieder.
Neee danke.
Von meinen ganzen Kollegen hat kein einziger einen solchen Account. Und regelmäßig überprüft hier jeder was beim Googeln auf den Namen rauskommt.
Wie weit jeder geht muss er selber wissen. Erschreckend ist jedoch auch für mich, wie freigiebig manche Leute mit persönlichen Informationen umgehen. Ihrem Nachbarn würden sie diese nie eerzählen, aber im Internet posten ist kein Problem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Mai 2010 12:11 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Und hier haben wir wieder ein gutes Beispiel dafür, warum ich Videoüberwachungsanlagen für gut halte. Die Täter, die in Hamburg einen 19jährigen erstochen haben, wurden aufgrund von "gestochen scharfen" Überwachungsbildern gefaßt. Dies wird den Toten zwar auch nicht wieder lebendig machen, aber zumindest können so weitere Taten verhindert werden.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. August 2010 12:01 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Die Regierung will der Bespitzelung in Firmen einen Riegel vorschieben (Link). So soll es z.B. Personalchefs nicht mehr erlaubt sein, Informationen über Bewerber bei Facebook und anderen sozialen Netzwerken einzuholen. Ob das sinnvoll ist oder nicht, ist die eine Frage, die in meinen Augen viel wichtigere ist aber: Wie will man kontrollieren, ob ein Personaler nicht doch bei Facebook reingeschaut hat? Ein Gesetz ist in meinen Augen sinnlos, wenn seine Einhaltung nicht überwacht werden kann, und das ist hier eindeutig gegeben.

Daß Mitarbeiter nicht unnötig mit Kameras ausspioniert werden sollen, ist aber sicher gut und richtig.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. August 2010 19:19 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2005 12:00
Beiträge: 1919
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Pottermore-Nick: BludgerShadow61
Haus: Ravenclaw
Darthagnan hat geschrieben:
Ein Gesetz ist in meinen Augen sinnlos, wenn seine Einhaltung nicht überwacht werden kann, und das ist hier eindeutig gegeben.


Dem muß ich leider zustimmen - so etwas ist unmöglich zu kontrollieren.
Grundsätzlich finde ich zwar, daß es einen Personalchef nichts angeht, was ich im Facebook oder anderen vergleichbaren Netzwerken anstelle, weil das absolut nichts mit dem Arbeitsleben zu tun hat, aber wie will man überwachen, ob jemand selbst nur privat dort unterwegs ist oder tatsächlich potentielle neue Mitarbeiter checkt?

_________________
Bild

Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe - aber nicht dafür, was du verstehst.

Bild

Spare Dir die Zeit, profilneurotischen Gerüchteverbreitern erklären zu wollen, daß ihr Handeln gemein und ethisch unrecht ist, denn emotional und sozial dumme Menschen werden ihr Ego immer über Ethik und Moral stellen und selbst wenn Du heute, als Nachweis ihres Unrechtes, direkt vor ihren Augen übers Wasser läufst, wird morgen mindestens einer von ihnen behaupten, Du könntest nur nicht schwimmen!

:einfang: Boardehe mit meinem Schatz Darthagnan :einfang:
:haliju: Liebe Grüße an meine Boardtöchter MissyLupin, Fleur und Sha :haliju:


Mein DeviantArt-Profil
Mein Stock-Account


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. August 2010 13:14 
Offline
User
User

Registriert: 3. Januar 2006 12:00
Beiträge: 228
Dank modernster Überwachungstechniken und Erlaubnisse glaube ich nicht, dass es ein allzu großes Problem wäre, wenn da jemand abgewiesen wurde, dieser mutmaßt, dass der Personalchef wohl auf Facebook was nachgelesen hat, und der Abgewiesene das meldet, über IPs herauszufinden, ob dieser Chef auf der und der Seite war oder nicht. Schließlich wird ja heute sowieso erstma alles gespeichert. :lool:

Ich bin mir selber nicht ganz sicher, ob ich den Eintrag ernst mein, aber naja...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. September 2010 12:17 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Zum Thema Facebook habe ich mich ja bereits gestern im Chat geäußert, aber hier nochmal eine kleine Zusammenfassung: Bei der Pro7-Castingshow "Superstars" hatte sich eine Schauspielerin eingeschmuggelt, die in sehr "unangepaßter" Erscheinung testen wollte, ob auch solche Kandidaten weiterkommen, wenn sie singen können. Ergebnis: Sie kam trotz Omakleid und 60er-Jahre-Brille in den Recall, weil sie toll gesungen hat. Man weiß jetzt nicht, wie lange sie dieses Spiel noch getrieben hätte, denn im Recall wußte die Jury bereits Bescheid und warf sie in ziemlich aggressivem Ton raus. Sie hatte nämlich in ihrem privaten Facebook-Profil, das nur Freunden zugänglich sein sollte, darüber geschrieben, wie sie "Popstars" veräppelt hat, und es ist Pro7 gelungen, auf diese Informationen zuzugreifen. In meinen Augen wirft dies kein gutes Licht auf Pro7, aber vor allem auf Facebook. Man sollte sich also hüten, in sozialen Netzwerken sensible Informationen zu hinterlegen, da diese offenbar doch nicht so sicher sind, wie immer behauptet wird.

Zweites Thema ist Google Street View. Dieses wird auch in der neuen Computerbild thematisiert, wo praktisch alle Argumente gegen den neuen Dienst ad absurdum geführt werden. Fakt ist, daß man mit Google Street View absolut keine Informationen erhält, die man nicht auch bekäme, wenn man selbst mit einer Kamera durch die entsprechende Straße laufen oder fahren würde. Personen und Autokennzeichen werden automatisch verfremdet, die Bilder sind grundsätzlich mindestens einige Wochen alt, wenn sie einsehbar sind. Das einzige Argument gegen Street View, das einigermaßen vernünftig ist, ist die Überlegung, daß Einbrecher den Dienst zur Planung von Raubzügen benutzen könnten. Statistiken belegen aber, daß in den USA und in Großbritannien, wo Street View schon seit Jahren läuft, kein Anstieg der Einbruchsdelikte feststellbar ist.

So verwundert auch das Ergebnis der CB-Umfrage zu Street View nicht:
computerbild.de hat geschrieben:
Google wird noch in diesem Jahr den Online-Straßendienst Street View starten: Soll Ihr Haus dort abgebildet werden?
  • Nein, mein Widerspruch läuft bereits/ich werde fristgemäß widersprechen. 16% der Stimmen
  • Ich wohne in keiner der 20 Städte, die in diesem Jahr online gehen. 23% der Stimmen
  • Das stört mich nicht. 61% der Stimmen
Quelle

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. September 2010 19:35 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26. Januar 2008 12:00
Beiträge: 738
Länderflagge: Austria (at)
Geschlecht: weiblich
Pottermore-Nick: BronzeWolf
Haus: Hufflepuff
Prinzipiell stimme ich dir ja in punkto Facebook bei, aber woher willst du wissen, dass Pro7 diese Info nicht von irgendeinem "Freund" gesteckt wurde?

_________________
“Alle Kinder sind als Künstler geboren. Das Problem ist, ein Künstler zu bleiben, wie wir aufwachsen.”
Pablo Picasso


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. September 2010 19:52 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Ganz ausschließen kann man das nicht, aber es spricht dagegen, daß Pro7 die Information schon einen Tag später hatte. Und außerdem hat man ihr die Internet-Daten direkt auf einem Monitor gezeigt und sie damit überführt.

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. April 2011 12:40 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Jetzt ist es bald soweit: Der neue Dienst "Google Indoors" macht uns alle endgültig zu gläsernen Bürgern. Im heutigen ZDF-Morgenmagazin wurde bereits berichtet, daß man sich kaum dagegen wehren kann und Bußgelder drohen, wenn man die Google-Mitarbeiter mit ihren Kameras nicht in seine Wohnung läßt! Hier findet ihr einen Artikel zum Thema...

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. April 2011 14:54 
Offline
User
User

Registriert: 20. Februar 2008 12:00
Beiträge: 108
Aprilscherz.....................


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. April 2011 15:52 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. August 2005 12:00
Beiträge: 2429
Plz/Ort: Essen
Länderflagge: Israel (il)
Geschlecht: männlich
Pottermore-Nick: KnightSeeker27
Haus: Slytherin
Vielen Dank auch, du Spielverderberin... :tztz:

_________________
Bild

In brightest day... in blackest night, no evil shall escape my sight! Let those who worship evil's might beware my power -- Green Lantern's light!

Bild

Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen. (Winston Churchill)

Wir haben in der Vergangenheit nicht deutlich gemacht, daß Nationalsozialisten in erster Linie Sozialisten waren, und daß Nationalsozialisten Leute waren, die im Großen und Ganzen kollektivistische Lösungen angestrebt und durchgeführt hatten. (Edmund Stoiber)


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. April 2011 18:51 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15. Juni 2009 12:00
Beiträge: 362
Plz/Ort: BaWü
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Haus: Ravenclaw
Naja, Darth, das hätte dir doch eh niemand abgenommen :D
Die Meldung ist so naiv und unglaubwürdig (und vor allem im MoMa extreeem schlecht umgesetzt), dass das sowieso niemals jemand glauben würde...

_________________
Habt ihr euch mal die Frage gestellt:
Liegt's an mir oder ist nur der Rest durchgedreht?
Glaubt ihr auch, dass man auf dieser Welt
manches nur mit Humor und mit Spaß übersteht?
Dann kommt einfach her,
denn davon gibt's hier noch mehr:
Herzlich Willkommen in der HP-Zauberwelt!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de